Individuelle Pflanzenheilkunde

Da sich eine Erkrankung bei jedem Menschen anders zeigt, braucht es auch ein auf ihn zugeschnittenes Heilmittel.

Der Wunsch, Erkrankungen auf natürliche Art zu heilen ist in der heutigen Zeit ein grosses Bedürfnis. Die Auswahl an frei verkäuflichen Heilpflanzepräparaten ist gross, und oft helfen diese auch, Beschwerden zu lindern.
Ist eine Symptomatik aber komplex oder sind die Symptome nicht klar einzuordnen, zeigt sich oft eine Unsicherheit. Hier lohnt sich die Beratung durch eine Fachperson.

Die Naturheilkunde verwendet die Heilpflanzen nicht nur aufgrund ihres klar definierten Einsatzgebietes, sondern versucht, deren Wirkmechanismus im Körper zu verstehen und sie ganzheitlich zu erfassen und einzusetzen.

In einem ausführlichen Erstgespräch (Anamnese) suchen wir die Ursache der Beschwerden, um nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern mit der Wahl der richtigen Pflanze den Menschen als Ganzes zu behandeln. Ziel ist es, durch das passende Mittel den Körper zur Selbstregulation zu führen. Denn nicht das Mittel heilt, sondern der Organismus. Das Heilmittel gibt einfach nur den richtigen Impuls, ist quasi der Wegweiser hin zur Wiederherstellung der Ordnung.

Als Naturheilpraktikerin TEN (traditionell europäische Naturheilkunde) arbeite ich vorwiegend mit Urtinkturen, also Auszügen aus der ganzen Pflanze. Ergänzt werden diese je nach Thema durch Spagyrik,Tees, Zäpfchen, Salben etc.
Diese Mittel sind nicht homöopathisch, das heisst, der Pflanzenwirkstoff ist in diesen noch enthalten. Trotzdem wirken die Mittel auf körperlicher sowie auch auch emotional-geistiger Ebene und gehen entsprechend tief.

Sie sind interessiert an einer Beratung? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt auf.